Allgemein Lifestyle

Fräulein Kurvig Wahl 2015 – ein Bericht, zwei Meinungen…

Hallo Ihr Lieben,

hier war es eine Weile etwas ruhiger, einfach, weil ich momentan einige Dinge plane und einige Sachen anstanden.

So war ich mit meinem Mann am 22.08.2015 bei der Gala zur Wahl der neuen Fräulein Kurvig 2015. Wir haben uns relativ kurzfristig entschieden, zur Gala zu gehen, da die liebe Daniela, die ich im letzten Jahr beim Casting für Fräulein Kurvig 2014 kennengelernt habe, eine der Kandidatinnen des Finales war. Und zu ihrer Unterstützung wollten wir uns eine Teilnahme als Gäste nicht nehmen lassen. Zudem habe ich so einige meiner Mädels wiedergetroffen, die ich letztes Jahr beim Casting kennengelernt habe oder die, die ich späterhin bei anderen Events getroffen habe. Hier findet Ihr meinen Post zum damaligen Casting – Klick

Endlich habe ich die wunderbare Elli Weller von Curvyfashionelli persönlich getroffen und ich freue mich sehr – sie ist eine ganz zauberhafte Person und ihr Blog ist eine wirkliche Inspiration.

11954565_1180214882005362_3879296439704116833_n
Foto: Selfie von Elli Weller

Die Veranstaltung fand im Resonanzwerk in Oberhausen statt. Die Location als solche war sehr schön, es gab ausreichend Parkplätze und die Organisation um die Veranstaltung herum (Einlass, Versorgung mit Getränken usw.) lief gut.

11947609_1066775870013893_1672154378329827596_n

Uns wurden ein paar Tage vor Beginn der Gala neue Plätze zugewiesen, leider stellte sich heraus, dass es den uns zugewiesenen Tisch auf der Empore nicht gab, so dass wir uns neue Plätze suchen mussten. Dem Wetter waren auch die tropischen Temperaturen in der Halle geschuldet, weshalb wir nach einer Weile die Empore verließen, da es dort einfach viel zu heiß war.

Die Finalistinnen der Gala waren alle wunderschön, jede auf ihre Art hatte etwas ganz besonderes und ich fand die Juryentscheidung im Casting richtig. Es gab Mädels mit kleineren Kleidergrößen, aber eben auch mit großen und alle waren sie wunderschön.

Jede stellte sich und ihr Talent vor und der Ablauf war wirklich gut getaktet, so dass die Show um die Gala herum wirklich gelungen war.

An vertretenen Labels waren es relativ wenige, trotzdem haben die Mädels das beste aus allem gemacht.

Die Jury bestand aus bekannten Persönlichkeiten (wie z. B. Ingrid Arthur, Benjamin Boyce, David Ortega und Käthe Köstlich) wie auch aus fachlich kompetenten Personen wie Ingrid Martin-Zick von der Agentur MOS. Leider war die im Vorfeld angekündigte Bibi Kossmann nicht anwesend – warum kann ich Euch nicht sagen, da ich nicht mitbekommen habe, dass dazu Stellung genommen wurde.

Für mich war die Gewinnerin Laura keine große Überraschung, da sie mir im Vorfeld schon aus den Castingfotos positiv aufgefallen ist. Ich finde, sie hat verdient gewonnen, da sie eine tolle Ausstrahlung hat, sich phantastisch bewegt und einfach wunderhübsch ist. Ich wünsche ihr alles Liebe und hoffe für sie, dass sich mit dem Gewinn für sie all ihre Träume erfüllen und sie hoffentlich auch, wie bei der Gala verkündet, nicht nur nationale sondern auch internationale Jobs bekommt. Mal schauen, was man von ihr in dem kommenden Jahr sehen wird.

Es gab auch eine Zweit- und Drittplatzierte, beide haben an sich den gleichen Preis gewonnen, wie die Siegerin, nämlich einen Vertrag mit der Agentur MOS sowie Sachpreise.

11908029_1181265341900316_1050100922_n
Foto: Elli Weller – vielen Dank, dass ich es nutzen darf <3

Dies war auch schon im letzten Jahr so, somit können sich letztlich alle 3 gleichermaßen freuen. Der geneigte Zuschauer mag vermuten, dass somit eigentlich alle 3 einen ersten Platz belegt haben. Vielleicht unterscheiden sich ja die Sachpreise. Zumindest darf das amtierende Fräulein Kurvig die eigens für dieses Event von einer Goldschmiedin angefertigte Krone auf ausgesuchten Veranstaltungen repräsentieren.
Und wie sich nun zeigt hat sogar noch mindestens eine weitere Teilnehmerin des Finales einen Vertrag mit MOS ergattern können – damit zeigt sich, dass man als Teilnehmerin, die es nicht unter die ersten 3 Plätze geschafft hat, nicht enttäuscht sein muss.

Ihr merkt schon, dass ich nicht ganz so euphorisch bei der Sache bin. Deshalb auch die Headline mit den 2 Meinungen…. denn die Veranstaltung als solche hat mir sehr gut gefallen, doch es gibt für mich auch Punkte, mit denen ich mich nicht identifizieren kann.

Da ich ein wenig hinter die Kulissen blicken konnte, besonders im letzten Jahr als Teilnehmerin der Wahl zur Fräulein Kurvig 2014, bin ich mit gemischten Gefühlen dabei, was diese Veranstaltung angeht. Versteht mich nicht falsch, ich finde es sehr wichtig, dass der Plusbereich mehr Anerkennung und Aufmerksamkeit bekommt. Aber ich finde, dann muss auch der Leitspruch im Vordergrund stehen und alle Beteiligten müssen gleichermaßen Zuspruch von Veranstalterseite erfahren.

Mir drängt sich aber manchmal einfach das Gefühl auf, dass nicht das Thema als solches im Vordergrund steht sondern das Ganze mehr eine Bühne für die Veranstalterin der Fräulein Kurvig Wahl ist. Mir ist bewusst, dass in diesem Projekt viel Herzblut steckt, sehr viel Arbeit, viel Zeit usw. – und natürlich geht es hierbei auch um’s Geschäft und nicht einzig nur um Engagement aus reiner Nächstenliebe.

Ich sehe das so – ganz ohne Neid oder Sonstiges, da ich letztes Jahr nicht ausgeschieden bin sondern das Finale selbst abgesagt habe:
Man war zwar Finalistin, bekam aber (außer vom Team) keine wirkliche Unterstützung von Veranstalterseite, gerade wenn man Fragen hatte, wurde man gern mit kurzem Feedback abgespeist. Wer zu viel fragte musste mit Schelte rechnen.

Wie bereits erwähnt, dass Team von Fräulein Kurvig ist mit dem ganzen Herzen dabei, und ich bin begeistert von der Liebe, die die Mädels um die Veranstalterin in dieses Projekt investieren. Wie herzlich sie sind, dass an allen Fronten mit vollem Einsatz gearbeitet wird und sich auch in die Show um die Gala mit eingebracht wird. Besonders Erika ist eine der Personen, die mir immer mit einem offenen Ohr zur Seite stand, die herzlich ist und dazu selbst ein wunderschönes Plussizemodel mit schauspielerischem Talent.

Im letzten Jahr war ein weiterer Grund meines „Hinschmeißens“, dass ich feststellen musste, dass man es als tätowiertes Plussizemodel bei einigen Agenturen immer noch schwer hat, aufgenommen zu werden. Somit hätte ich auch keine wirkliche Chance gehabt, da auch MOS keine stark tätowieren Models aufnimmt.

Trotzdem bin ich froh, dass ich mich entschieden hatte, mich überhaupt für die Wahl zu bewerben.

Ich bin dankbar für die Kontakte und Freundschaften, die sich daraus entwickelt haben. Denn seit Anfang diesen Jahres bin ich nunmehr Model der Kurvenrausch Modelagentur Hamburg.

Jeder muss für sich selbst entscheiden, worauf er sich einlässt und was er daraus macht. Ich persönlich bin einfach so gestrickt, dass ich nichts mache, hinter dem ich nicht 100%ig stehe.

Ich wünsche der diesjährigen Fräulein Kurvig ganz viel Erfolg und Freude, an allem, was jetzt auf sie zukommt und auch der Zweit- und Drittplatzierten alles Gute.

Ein ganz besonderes Highlight für mich war noch, dass mein Mann und ich dem Online-TV-Sender YUNIQ ein Interview gegeben haben – Sarah macht ihren Job super und es ist mir eine Ehre, sie zu kennen – Danke auch an dieser Stelle an die tolle Jenny Fehrer, die mir eine ganz besondere, wichtige Freundin ist und mich immer wieder in die richtige Richtung pusht. Jenny ist ebenfalls Plussizemodel und Schauspielerin.

Ich werde mit meinem Bericht sicher nicht überall auf Gegenliebe stoßen, aber so ist es dann, dies ist mein Eindruck aus Sicht einer Teilnehmerin wie auch nun in diesem Jahr aus Sicht einer Beobachterin.

Es ist die zweite Wahl der Fräulein Kurvig gewesen und jedes Projekt reift mit der Zeit, der Unterschied von diesem Jahr zum letzten war wirklich deutlich zu sehen und wird sich sicherlich auch in den kommenden Jahren noch steigern.

Eine kleine Anregung hätte ich noch: Ich persönlich finde, das Frl. Kurvig Logo sollte immer mit dem Bild der aktuellen Fräulein Kurvig versehen sein, dies hätte meiner Meinung nach auch einen höheren Wiedererkennungswert für die Gewinnerin auf Veranstaltungen wie zum Beispiel der Curvy.

Ich wünsche allen Beteiligten alles Gute weiterhin und für die künftigen Bewerberinnen wünsche ich mir viel Verständnis für die Aufregung, die vielen Fragen, die sich nun mal ergeben, wenn man zuvor niemals an einer solchen Veranstaltung teilgenommen hat, und sehr viel Unterstützung und Erfolg.

Jeder der den Mut aufbringt sich zu präsentieren verdient wirklich große Anerkennung.

Mein Outfit, welches mir dankenswerterweise von Tanja Marfo von Kurvenrausch und Sheego zur Verfügung gestellt wurde, werde ich Euch noch in einem weiteren Post genauer präsentieren. Hier seht Ihr aber schon einmal eine kleine Preview – ich liebe das Kleid <3

Schuhe_Grossartig_Sarah_Brabender_modische_Damenschuhe_Übergröße_Schuhgeschäft_Onlineshop_fashion_blogger_fraeulein_kurvig_gala_award_inbetweenie_curvy_plussize_tallgirl_43jpg

Schuhe_Grossartig_Sarah_Brabender_modische_Damenschuhe_Übergröße_Schuhgeschäft_Onlineshop_fashion_blogger_fraeulein_kurvig_gala_award_inbetweenie_curvy_plussize_tallgirl_46jpgDanke an Sarah Brabender von Schuhe Grossartig  e. K. für die Bilder

You Might Also Like

No Comments

    Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: