Allgemein Videos

Curvy Fashion Fair – das Video

Wie bereits angekündigt ist hier das versprochene Video zur Curvy im Rahmen der Fashionweek 1/2016 in Berlin.

Es waren 3 turbulente, gesprächsintensive Tage. Für mich stand im Fokus, mich über die neuen Kollektionen und Innovationen der vertretenden Labels zu informieren, neue Menschen kennenzulernen und natürlich auch die vielen, liebgewonnenen Menschen wieder zu treffen, die ich leider nicht so häufig sehen kann, da alle über ganz Deutschland verteilt sind.

Die Location war wieder die der ersten Curvy’s – für uns fast ein Heimspiel, da unser Stammhotel in Berlin direkt daneben liegt und wir die Ecke rings um den Gendarmenmarkt einfach total lieben.

Zur Location ist nur zu sagen, dass sie modern und weitläufig ist. Die Stände waren auf die Flächen gut verteilt und man fand sich sehr gut zurecht.

Nun war dies meine zweite Curvy und ich bin demnach kein alter Hase, was all das Drumherum angeht, wie die meisten anderen Blogger, aber was mir persönlich nicht so positiv (leider) aufgefallen ist, war:

  • Die Veranstaltung wirkte teilweise etwas steif – was nicht an den vertretenden Labels lag, denn hier wurde man wunderbar beraten und herzlich begrüßt – was zur Stimmung führte, erkläre ich gleich
  • Zudem war von außen nicht direkt zu erkennen, dass im Telekom-Gebäude eine Fashion Messe stattfand – es gab keine Banner, Flags oder Ähnliches – man musste genau hineinschauen – gut, am Eingang ist alles verglast – aber ein Hinweis vor dem Gebäude wäre meiner Meinung nach wichtig und gut gewesen

Nun, was hat meiner Meinung nach dem ganzen die Dynamik genommen?

  • Vielleicht hätte man nicht nur während der Fashionshows Musik spielen sollen – man muss ja keine Großraumdisco draus machen, aber wenn gute Musik in einer moderaten Lautstärke abgespielt wird, wirkt alles gleich lockerer
  • Vielleicht hätte man zudem den Aufbau im unteren Ausstellerbereich anders gestalten können – vielleicht eine Art Meetingpoint mit Tischen und Catering – dadurch hätten sich mehr Besucher im unteren Bereich aufgehalten und somit auch mehr Augenmerk auf die dort ansässigen Labels gelegt – denn im oberen Bereich (hier befand sich auch der Laufsteg) war die Möglichkeit durch Tische und Stühle sowie Getränkeversorgung gegeben, sich dort mehr aufzuhalten. Aber gut, das ist nur meine bzw. unsere subjektive Meinung

Die Labels selbst haben alles gegeben und ich fand vieles, was ich sehen durfte einfach toll – nicht mehr nur das fröhliche Schwarz (ja, ich mag auch schwarz sehr gern), tolle Schnitte, sehr schöne Jeans, Kleider, Shirts und und und

Nun habe ich doch gegen meinen Grundsatz verstoßen – normalerweise schreibe ich hier keine Romane, aber ich mußte das loswerden – bevor ich Euch mit Bildern UND Musik überflute.

Hier nun also mein Video – viel Spaß 🙂 Und wer den vorherigen Bericht von mir zur Curvy mit allen Fotos nochmal anschauen möchte – den findet Ihr HIER

Bis ganz bald

Eure Sandra <3

You Might Also Like

No Comments

    Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: