Allgemein Fashion Lifestyle

Fotos machen kann jeder

…NICHT!

Ich finde, als Fotografin bzw. Fotograf muss man sich auf sein Gegenüber einstellen. Wie in allen Berufszweigen macht nicht jeder alles.

So gibt es Fotografen für alle möglichen Bereiche.

Ich möchte Euch da mal ein paar Eckpunkte aufzeigen, denn letztlich stehe ich nun schon seit knapp 20 Jahren immer mal wieder vor der Kamera und habe die unterschiedlichsten Erfahrungen gesammelt.

Unterschiedlich auch, weil ich mit den Jahren nicht nur älter geworden bin sondern sich auch mein Körper verändert hat. Das führt letztlich zu unterschiedlichen Voraussetzungen, nach denen man mit einer Fotografin oder einem Fotografen arbeiten kann und sollte.

Es gibt Fotografen, die spielen immer den gleichen Ablauf herunter, denn sie fahren damit gut – aber das muss auch nicht immer gut gehen.

Dann gibt es natürlich auch die, die lieber Landschaften fotografieren anstatt Menschen – auch die fallen dann für mich raus.

Dann gibt es die, die lieber Männer fotografieren – das zeigt sich dann meist, wenn man die Fotos bekommt – denn für mich gehört schon Retusche dazu (ja, da stehe ich auch zu), aber die weiblichen Bedürfnisse sind da doch ganz andere, als die von Männern.

Dann gibt es die Fotografen, die sich Fotograf(in) nennen, und das nur, weil sie Fotos mit ner Spiegelreflexkamera machen. Dass die Bilder dann aber auch entsprechend ausschauen, könnt Ihr Euch sicher vorstellen.

Und dann gibt es eben die Fotografen, die genau hinschauen, mich richtig in Szene setzen, mit Liebe dabei sind und einen am Ende strahlen lassen.

Meine aktuellen Bedürfnisse sind ganz klar – ich bin eine Frau, kurz vor der 40, so möchte ich dann doch anders ins Licht gesetzt (gestellt, gelegt) werden, als es noch vor 20 Jahren der Fall war. Auch wenn ich scheinbar das Glück habe, jünger auszusehen, als ich bin – ich möchte trotzdem alles geben, aber eben auch alles bekommen um am Ende glücklich zu sein – denn auch dann hat der Fotograf etwas davon, denn man sieht, ob man sich wohlfühlt oder eben nicht.

Warum ich Euch das hier alles schreibe? Viele von Euch möchten auch gerne mal tolle Fotos von sich, Fotos zum Verschenken (für den Liebsten oder die Liebste) und so möchte ich Euch einfach ein wenig an meinen bisherigen Erfahrungen teil haben lassen.

Schaut Euch das Portfolio Eures Wunschfotografen an. Seid bereit, die Arbeit des Fotografen oder der Fotografin entsprechend zu honorieren (also zu bezahlen), denn fotografieren ist ein Berufszweig und die Fotografen müssen ja auch was essen und ihre Rechnungen bezahlen.

Natürlich besteht auch die Möglichkeit, dass man ein TfP-Shooting (Time for Prints) wahrnimmt – das dann, wenn letztlich beide davon etwas haben (der Fotograf setzt eine Idee um in einem solchen Testshoot und das Model bekommt dann die Fotos, die abgesprochen wurden).

Sucht Euch Outfits aus, in denen Ihr Euch wohl und schön fühlt.

Ist keine Visagistin mit enthalten, schminkt Euch, als würdet Ihr zu einem ersten Date gehen. Lasst Euch in Eurer Parfümerie oder bei einem Kosmetiklabel schminken oder fragt eine schmink-afine Freundin.

Wichtig ist auch, dass die Chemie zwischen dem Fotografen und Euch stimmt – da ist ein vorheriges Kennenlernen immer wichtig.

Und wenn Ihr dann vor der Kamera steht, lasst Euch fallen. Ich schalte immer meinen Kopf automatisch aus. Ihr bekommt von einem guten Fotografen auch gesagt, wenn Ihr Euch anders hinstellen oder den Kopf anders halten sollt.

Wichtig ist – genießt diesen Moment, denn Ihr steht im Mittelpunkt und alles dreht sich nur um Euch. Es ist eine tolle Erfahrung und mit der richtigen Person hinter der Kamera seid Ihr durchweg zufrieden, glaubt mir.

Ich habe wirklich schon mit vielen Fotografen gearbeitet – und auch ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich am Ende nicht zufrieden war mit dem, was ich dann als Ergebnis zugeschickt bekam.

Das ist einfach total schade und kann durch vorherige Gespräche, was man sich wünscht und was gegenseitig erwartet wird, frühzeitig vermieden werden.

Eine meiner Liebsten

Für meine Bedürfnisse, also als Frau mit Kurven und dem gewissen Extra, die vor der Kamera steht und es liebt, habe ich über die Zeit nun Fotografen, mit denen ich fest zusammenarbeite und deren Arbeiten ich liebe und absolut bewundere.

Eine davon ist inzwischen eine meiner wichtigsten Freundinnen – die wunderbare, einzigartige Silvana Denker. Die nicht nur ein bekanntes Plus Size Model sondern auch Profi-Fotografin und Initiatorin der Kampagne „Bodylove“, sponsored by Happy Size, ist.

Silvana fotografiert nicht nur Plus Size Frauen (und Männer) sondern Menschen – jedweder Kleidergröße, Models, Frauen, Männer, Kinder, Menschen mit Tattoos & Piercings, mit Einschränkungen – eben jeden, der gern mit ihr arbeiten möchte.

Und für mich ist sie eine der Fotografinnen, die auf ihr Gegenüber eingeht, die so liebevoll arbeitet und einem ein tolles Gefühl gibt. Vor dem Shooting, währenddessen und auch im Nachhinein, wenn man dann die Bilder bekommt.

Sie ist ein toller Mensch und ich bewundere sie sehr – für alles was sie ist und alles was sie macht.

Ich zeige Euch mal ein paar Ergebnisse aus unseren bisherigen Shootings:

CURVeveS-Kalender 2016 (fotografiert in 2015)

Sandra

curveve2

Korsett-Tag bei uns im Tattoostudio in 2015

11798270_10206373166319877_757461572_n11846146_10206405915138577_921210706_n11908249_10206561235861498_1839466652_n

Shooting 201512029138_10206741262762058_1683171573_n12011349_1172642062751554_6794970222250987473_n12033677_10206740777309922_1595717431_n

Aus 2016:DSC_1930DSC_1765DSC_1802DSC_1840DSC_1858DSC_1874

Natürlich habe ich auch schon mit anderen, wunderbaren Fotografinnen und Fotografen gearbeitet – alle meine Bilder aus den letzten Jahren findet Ihr hier.

Wenn Ihr Euch also vor die Kamera stellen möchtet, studiert die Profile und Internetseiten der Fotografen. Trefft Euch, sprecht ab, was Ihr Euch wünscht und genießt es.

Und ich freue mich immer wieder auf neue Shootings, neue Fotografen/Fotografinnen und Shootings mit meinen Lieblingsfotografen 🙂

Für Fotografinnen und Fotografen, die gern mit mir shooten möchten gilt: Schreibt mich doch einfach bei Facebook an oder sendet mir eine eMail – ich freue mich darauf, von Euch zu lesen.

Ich wünsche Euch einen tollen Tag.

Eure Sandra <3

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Jenny
    16. Juli 2016 at 13:12

    ich finde generell eine*n guten Fotografen*in macht nicht nur die Technik aus sondern das Auge dahinter. Ich kann noch soviel mit meiner DSLR fotografieren aber wenn ich das nicht mit Herz mache kommen keine guten Fotos raus. Wenn jemand das Auge hat kann er*sie auch mit einer kleinen DigiCam genialste Fotos machen.

    Ich selber als Hobbyfotografin empfinde Menschenfotografie mit am schwersten weil du genau den einen Augenblick wo du die Person in allen ihren Facetten oder genau in der einen Facette einfangen musst. Das braucht Zeit und Einfühlungsvermögen. Und auch ein bisschen Technik Know How…

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: