Allgemein Kolumne

Ich habe heute leider kein Foto für Dich!

Du bist aber deshalb nicht raus – aber ich vielleicht?

Der letzte Blogbeitrag ist schon eine Weile her, auf dem Podcast ist es auch ruhig – was denn da los?

Markus war vor ein paar Wochen überraschend im Krankenhaus und das hat uns bzw. mich (Sandra) kreativ ganz schön ausgebremst. Ihm geht es Gott sei Dank wieder gut, aber irgendwie ist bei mir momentan die Luft raus.

Dazu kommt noch, dass die bestehenden Kooperationen derzeit so nicht existieren. Zum einen schade, da der Blog natürlich auch Geld kostet und wir uns immer Mühe geben, sehr gute Bilder zu machen. Das erfordert Equipment, Programme usw. – eben auch alles nicht kostenlos. Aber egal. Irgendwie bin ich ganz froh, denn der Blog mutierte schlußendlich dann doch immer mehr zu einem Verkaufsblog für Firmen, und auch, wenn ich bei einigen Kooperationen frei aussuchen konnte, was ich Euch präsentiere, immer ist das nicht der Fall.

Mir war immer wichtig, ehrlich zu Euch zu sein und authentisch zu bleiben. Ich glaube aber, dass das ein paar Mal auf der Strecke geblieben ist.

Deshalb ist es hier derzeit auch ruhig. Ich überlege, in welche Richtung es auf dem Blog weitergehen soll und ob ich ihn überhaupt noch weiterführen soll.

Ende des Jahres verlängert er sich wieder und dann werde ich frühzeitig entscheiden, ob ich etwas verändere und ihn in einen kostenfreien Blog umswitche, oder ob ich ihn lösche und dann nur noch bei Instagram aktiv sein werde.

Diese ganze Blogger-Fashion-Welt ist mir persönlich oftmals einfach zu sehr Schein als Sein. Du musst schon möglichst zu jedem Event fahren, oftmals eben auch verbal Klinken putzen und Dich manchmal vielleicht auch selbst vergessen und jemanden darstellen, der Du eventuell gar nicht bist.

Da wir aber beruflich auch sehr eingespannt sind und uns das Private auch wichtig ist, können wir eben nicht überall hin fahren. Zudem ist es nicht mein Ding, mich zu verstellen oder gar anderen in den Allerwertesten zu kriechen, damit ich wahrgenommen werde und eventuell eingeladen werde.

Schluß mit der Seifenblase

Ich mache Schluß – Schluß damit mich nicht mehr so zu fühlen, wie ich mich fühlen sollte. Schluß damit, den einzig freien Tag der Woche damit zu verbringen, etliche Kilometer zu fahren, Fotos zu machen von Dingen, die nicht 100% Sandra sind.

Ich mache nur noch, was ich will und dass ich das vergessen habe, das tut mir leid. Mir selbst gegenüber aber eben auch Euch gegenüber.

Ich muss mich entschuldigen

Ich entschuldige mich bei Euch, wenn ich nicht immer die Sandra gezeigt habe, die ich bin – wenn ich mich habe blenden lassen und Euch auch mal Dinge gezeigt, vielleicht auch empfohlen habe, die nicht immer mir entsprechen.

Versteht mich nicht falsch – der Hauptteil der hier gezeigten Outfitpostings ist mein Ding, aber es gab eben auch Sachen, die nicht meins waren. Dafür aber vielleicht genau Deines? Deshalb habe ich das hier auch gemacht. Ich wollte und will Euch weiterhin darin bestärken, Euch zu lieben, Euren Körper zu lieben und zu tragen, worauf Ihr Bock habt.

Aber ich werde das nur noch nach meinen Regeln machen.

Klar war es nett, auch ein wenig Geld mit dem Blog zu verdienen. Ich hab auch brav Steuern bezahlt und sicherlich auch kein Vermögen damit verdient. Aber mir ist es eben wichtiger, ICH zu sein.

Also – gebt mir etwas Zeit, ich muss erstmal weiter überlegen, ob und wie es weitergeht.

Ihr werdet es erfahren, versprochen.

You Might Also Like

No Comments

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    %d Bloggern gefällt das: