Allgemein Fashion

Über Geschmack lässt sich streiten – über Toleranz aber nicht

Werbung // PR-Samples

Wir alle wollen Anerkennung und wünschen uns Toleranz und Akzeptanz. Auf der anderen Seite sind wir aber ganz schnell dabei, wenn es darum geht Dinge oder Personen zu kritisieren – ein Widerspruch in sich.

Im Plussize-Bereich wünschen wir alle uns, dass sich etwas tut, dass wir gesehen und verstanden werden. Wie schwer ist es doch noch, gerade offline Kleidung zu shoppen, die auch uns „Großen“ passt.

Gerade in den Kreisen der Designer wird Plussize doch gerne ausgespart. Und bei der kommenden Fashionweek wird man Plussize mit der Lupe suchen müssen, denn auf der Panorama wird es kein Plussize in dem Sinne mehr geben.

Von Fashionweek zu Fashionweek sind wir immer mehr verschwunden – gab es noch die Curvy war Plussize dann, nachdem es die Curvy nicht mehr gab, auf eine kleine Halle bei der Panorama beschränkt, die im Vergleich zu den anderen Hallen eher lieblos wirkte. Kein Laufsteg, keine Show – einfach schade.

Und damit ist nun auch Schluß.

Und dann wurden wir doch gehört. Einer der namhaftesten Designer Deutschlands, Michael Michalsky, hat eine limitierte Kollektion in Kooperation mit Happy Size für uns Plussize-Frauen und -Männer entworfen.

Die MICHALSKY Berlin – 7 Days Kollektion exklusiv für Happy Size.

20180521-freibeuter_final_13

Und anstatt das zu feiern wurde in den sozialen Medien nur kritisiert. Die Kommentare waren fast ausschließlich negativ. Von „Die Schnitte sind unmöglich.“ bis „Das sieht fürchterlich aus…“ und Schlimmeres, war alles dabei.

Aber wer entscheidet denn, ob etwas geht oder nicht geht?! Über Geschmack lässt sich streiten – ja, jedenfalls über den persönlichen Geschmack. Ich kann nicht sagen, dass etwas NICHT geht, nur weil es nicht meins ist.

Wir, Sandra und Markus vertreten da natürlich auch jeweils unsere Meinungen.

Markus:

„Wenn ich offline shoppe, dann geht das bei mir ganz zügig – ich laufe durch den Laden und „scanne“ mit einem Blick die Sachen, sehe sofort, was mir gefällt und was nicht. Wenn ich die Sachen dann trage, dann hat mein Blick sich bestätigt.“

20180521-freibeuter_final_0720180521-freibeuter_final_0420180521-freibeuter_final_0520180521-freibeuter_final_06

Sandra:

„Ich probiere mich gerne aus – und probieren ist hier genau richtig. Denn wenn ich etwas sehe, kam es schon oft vor, dass Markus der Meinung war, das wäre nicht das Richtige für mich. Ich sage ihm dann aber immer, er solle abwarten, bis er es angezogen sieht. Und total oft habe ich damit Recht.“

20180521-freibeuter_final_0320180521-freibeuter_final_0220180521-freibeuter_final_0120180521-freibeuter_final_11

Wie Ihr seht – es gibt keine Generallösung was Geschmack angeht und deshalb finden wir, man sollte sich immer eine eigene Meinung bilden.

Probiert doch mal aus und vor allem an – denn wir alle sind unterschiedlich, unsere Körper sind es auch. Angezogen wirken Sachen immer ganz anders als auf dem Kleiderbügel.

20180521-freibeuter_final_0820180521-freibeuter_final_0920180521-freibeuter_final_10

Verurteilt nicht einfach ohne es selbst angezogen zu haben.

Vor vielen Jahren hat Michael Michalsky schon mal für Tchibo eine Kollektion entworfen und auch die habe ich gefeiert. Ich habe sogar heute noch zwei Stücke von damals und ja, sie passen noch. Sein Style ist sportlich, kann aber auch sehr schick und sexy kombiniert werden.

Denn auf die Kombi kommt es wie immer an.

Wenn Ihr wisst, wo Eure Vorzüge liegen, dann macht Ihr jedes Stück zu Eurem, wenn Ihr sie betont.

Bei mir, Sandra, sehen Kleider mit Gürteln nicht so toll aus, auch kann ich nicht jeden Schnitt tragen. Bei einer anderen von Euch mit gleicher Konfektionsgröße kann aber genau das wieder granatenmäßig aussehen – weil wir alle andere Proportionen haben.

Unserer Meinung nach ist Michael Michalsky eine geniale Kollektion gelungen.

20180521-freibeuter_final_1220180521-freibeuter_final_1520180521-freibeuter_final_1720180521-freibeuter_final_16

Vor allem wurde hier auch viel Wert auf gute Qualität gelegt.

Und wenn die Qualität stimmt, dann investieren wir auch gerne etwas in Kleidung, denn, wie man sieht – man hat die Sachen auch noch Jahre später.

Also, bevor Ihr alle munter schimpft und in den sozialen Medien alles niedermacht, was doch ein großer Schritt in die richtige Richtung ist (Diversität), probiert selbst aus, macht Euch selbst ein Bild und dann könnt Ihr Euch entweder bestätigt fühlen oder eben überrascht werden.

Mode soll Spaß machen – und uns macht Toleranz und Akzeptanz viel mehr Spaß als Engstirnigkeit und schlechte Laune.

20180521-freibeuter_final_2020180521-freibeuter_final_21

Vielen Dank Happy Size und natürlich Michael Michalsky für diese Kollektion. Wir lieben sie und wünschen uns von Euch, liebe Leser, mehr Offenheit und positive Vibes.

20180521-freibeuter_final_1920180521-freibeuter_final_18

Über Geschmack lässt sich streiten – über Toleranz nicht!

Looks Markus:
Bomberjacke* // T-Shirt* // Hose* // Hemd* (zur Zeit nicht verfügbar)

Looks Sandra:
Blouson* // Bluse* // Kleid* // Tuch*

sandra_markus_kleiner

*Die gezeigten Kleidungsstücke wurden uns von Happy Size kostenlos zur Verfügung gestellt – vielen Dank!

Die Fotos wurden von Gezeichnetes Licht gemacht <3

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Gabi
    26. Mai 2018 at 19:07

    Hallo!
    Ich bin sonst immer stille Leserin, und eure Styles gefallen mir oft sehr gut. Wenn ich die Mode von M. Michalsky jetzt so angezogen sehe, dann gefällt sie mir schon besser. Ich muss aber zugeben, dass mein erster Gedanke war ,als die Kleidung auf der Bildfläche erschien: Da versucht der Nächste, mit einer sogenannten Plussize Kollektion Geld zu machen. Irgendwie wurde die Mode also anfangs nicht richtig präsentiert, wenn so Viele dieser Meinung waren. Ihr Zwei seht sehr gut aus darin!
    Lieben Gruß
    Gabi

    • Reply
      ColorfulCurves
      26. Mai 2018 at 19:11

      Hallo liebe Gabi, Dankeschön für Deinen Kommentar. Uns war es wichtig zu zeigen, dass man die Sachen angezogen sehen muss und man sie vielfältig kombinieren und stylen kann. Es ist ein wichtiges Zeichen, dass namhafte Designer Kollektionen für den Plusbereich machen, denn bisher gibt es einfach zu wenige, die sich an das Thema herantrauen und wir werden zu oft vergessen. Ich wünsche mir noch viel mehr davon ❤️

  • Reply
    Jacky
    26. Mai 2018 at 19:29

    Sauber ihr zwei hübschen😍👍 steht euch gut und man #sieht mal wieder was manchmal ein Müll 🗑 im http://www.. 📝 geschrieben wird

    • Reply
      ColorfulCurves
      26. Mai 2018 at 19:30

      ❤️❤️❤️

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: